09.03.2021

Früherkennung von Sehstörungen – Amblyopiescreening für Kinder ab dem 6. Lebensmonat !

Mit dem nur wenige Sekunden dauernden Sehtest werden Sehstörungen wie Weit- und Kurzsichtigkeit, eine Hornhautverkrümmung oder ein Schielen sicher erkannt. Das Kind sitzt bei der Untersuchung entspannt auf dem Schoß der Eltern, das Auge wird bei der Messung nicht berührt.

Die Entwicklung des Sehvermögens ist in den ersten Lebensjahren sehr empflindlich gegenüber Störungen. Bleibt eine Fehlsichtigkeit oder Schielen unerkannt, kann sich die Sehschärfe nicht normal entwickeln. Je früher solche Beeinträchtigungen erkannt und behandelt werden, umso größer ist die Chance, dass sich auf beiden Augen das Sehvermögen optimal entwickelt.

Viele gesetzliche und private Krankenkassen übernehmen die Kosten für dieses Sehscreening. Fragen Sie bei uns oder direkt bei Ihrer Krankenkasse, ob die Leistung übernommen wird.

Sollten die Kosten von Ihrer Krankenkasse nicht übernommen werden, können Sie diese als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) für 23 Euro durchführen lassen. Sie erhalten hierüber eine Quittung, die Sie bei Ihrer Krankenkasse mit der Bitte um Kostenerstattung einreichen können.

 

Plusoptix

 

26.02.2021

Corona-Schnelltest

Ab sofort kann in der Praxis nach Voranmeldung ein Corona-Schnelltest durchgeführt werden.

Der Test ist auf der Liste der Antigen-Tests des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte gelistet  

Das Test-Ergebnis liegt nach ca. 15 Minuten vor.

 

22.02.2021

Aktuelle Empfehlungen für den Besuch von KiTa und Schule

„Schnupfenplan“ des Landes Schleswig-Holstein für weiterführende Schulen und die KiTa

Infos für Eltern herzkranker Kinder des Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Kardiologie

Empfehlungen zum Kindergarten und Schulbesuch chronisch kranker Kinder

 

20.11.2020

Corona-Spezial des Kompetenznetzwerkes angeborene Herzfehler 

Aktualisierte Informationen für Kinder und Jugendliche mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern.

 

19.09.2020

Hilfe bei Vergiftungsunfällen als App fürs Smartphone

Schnelle Hilfe und Orientierung bei Vergiftungen erhalten Eltern über diese neue App des Bundesinstitutes für Risikobewertung. Übersichtlich und leicht verständlich. Besonders hilfreich ist die Möglichkeit, sich direkt mit einer Giftnotrufzentrale verbinden zu lassen, ohne vorher umständlich nach der Telefonnummer suchen zu müssen.

Call Now Button
Translate »